top of page

Mein Weg in Zahlen: 22 Jahre zusammengefasst 🙄 | Jahre 2000 bis 2022

Ich habe mal meine Zahlen in Bezug auf den Vaginismus notiert: von 2000 bis 2022 sind viele Dinge passiert und ich möchte dir damit zeigen, dass es manchmal viele Umwege braucht, um dahin zu kommen, wo man am Schluss sein möchte. Aber gleichzeitig möchte ich auch zeigen, dass du vielleicht ein paar Umwege auslassen kannst und damit viel früher zu deiner Vaginismus-Heilung kommst 😊


2000:

- Erstes OB geht nicht rein

2003 - 2006:

- In der Schule Schwimmunterricht. Ich konnte sehr oft nicht teilnehmen, weil ich meine Tage hatte und keinen OB einführen konnte.

2006:

- Erster Ärztin erzählt, dass ich Schmerzen habe

2007:

- Erster Freund, erstes Mal, erste Pille

2008 - 2015:

- Viele verschiedene Pillen und Nuva-Ring

- Verschiedene Dates, die ich aber alle vor der 'Annäherung' wieder in den Wind geschossen habe

- Begriff 'Vaginismus' entdeck

2017:

- Ende mit Hormon-Einnahme

2018:

- Erstes Mal Sexualtherapie

- 2. Freund kennengelernt und ihm von meinen Schmerzen (ohne Namen dazu) erzählt

- USZ für Lichen

2020:

- Ich habe mit der Selbständigkeit gestartet, viel Druck auf mich ausgeübt, noch mehr gedacht, ich muss in allen Lebenslagen funktionieren

- Dann kam die Trennung vom Freund und damit die Wendung

- Ich habe meinen Freundinnen und der Familie vom Vaginismus erzählt

- Start Traumatherapie

- Start Meditation, Visualisierung & Yoga

2021:

- Frauenarzt-Termin mit Forderung um Hilfe

- Start Beckenbodenphysiotherapie, und damit beste Hilfe erhalten

- Weiterhin Traumatherapie bis Ende des Jahres

- Start Instagram-Account 'the vag stories', weil ich gemerkt habe, dass ich das weitergeben muss

2022:

- Start Youtube und Spotify

- Ende Beckenbodenphysiotherapie


Youtube: https://youtu.be/wHNtbKO3H_s

Spotify: https://open.spotify.com/episode/3Ezv1BOzTn3oqASYQ8WHgJ?si=481b3fecf8b24e42

bottom of page